Chrompolierer
  Startseite
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/chrompolierer

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ich bin unseriös

Citalopram wirkt.

Habe Model aufgerissen - während des Shootings... Ich = Ferkel! Schäme mich ganz doll!

Einen hab´ ich noch:

Sagt der Fotograf zum Model "hier, dein Honorar für das Shooting".
Sagt das Model zum Fotografen "danke, nächstes Mal besorge ich´s dir umsonst".

Sollte ich jemals Memoiren verfassen, wird dieser Spruch garantiert darin vorkommen.
29.6.10 21:40


Werbung


Citalopram, Tag 8

So, da bin ich mal wieder.

Kann mich nur wiederholen - wenn das Zeug noch gar nicht angefangen hat zu wirken, wie wird das denn erst wenn es voll durchzieht?

Meine Mutter, mit der ich zur Zeit aus anderen Gründen jeden Tag zu tun habe, sagt ich habe mich sehr positiv verändert in den paar Tagen. Nun denn, vielleicht ist´s ja wirklich ein Placebo-Effekt. Vielleicht liegt´s auch nur am Wetter. Oder an den drei Wochen frei. Auf jeden Fall bin ich relativ energiegeladen und wieder bei einigermaßen klarem Verstand (für meine Verhältnisse...). Das war zuletzt nicht so.

Ich "verfüge" auch über die eine oder andere Nebenwirkung aus dem Beipackzettel, wobei sich grad die, vor der ich den meisten Bammel hatte, bei mir irgendwie gegenteilig auswirkt. Zumindest oberflächlich betrachtet

Ja. Ich hab´ geackert wie ein Tier. Und überhaupt. Ich hab´ Grund, jetzt in´s Bett zu gehen. Darum mache ich das jetzt auch.

N8
12.4.10 23:09


Citalopram, Tag 4

Boing boing boing boing boing...

Alter Schwede, gestern hat das Zeug Pause gemacht, heute schlägt´s aber voll ein.

Frühstücken gewesen, Pille geworfen, in der neuen Wohnung kurz geschaut ob schon ein Handwerker da war - und Arbeitsflash bekommen... In 1,5 Stunden alleine 40 m² altes Laminat rausgerissen und eigentlich nur wegen Mittagszeit beim Wohnzimmer aufgehört. Die 24 m² hätte ich auch noch geschafft. Dafür hab´ ich noch versucht, den Türrahmen zum Rausreißen vorzubereiten, aber da haben die Kräfte nicht mehr gereicht . War zu filigran...

So, und jetzt sitze ich hier und überlege, was ich noch machen kann. Die 24 m² mach´ ich heute aber nicht mehr, der Adrenalinshot ist abgeklungen...

Rock ´n Roll!

Ach ja - glücklich macht das Zeug bisher nicht, aber schön doof
8.4.10 13:15


Citalopram, Tag 3

Hm, nix Neues heute. Wieder ein Durchhänger am Nachmittag, wieder eine kurze Verwirrung direkt nach der Einnahme, latent arbeitsgeil, ansonsten eher unspektakulär.

Mein Körper scheint sich dran zu gewöhnen, und es könnte nach meiner derzeitigen Einschätzung darauf hinauslaufen, daß meine Depression die Medis nach kurzer Kennenlernphase geflissentlich ignoriert und weiter prächtig gedeiht.

Schaumerma.
7.4.10 21:02


Citalopram, Tag 2

Tja, so ein bißchen Placebo-Effekt war gestern wohl schon dabei. Aber das ich jetzt gar nichts von den Dingern merke, würd´ ich auch nicht behaupten. Komisch, die sollen ja eigentlich erst nach frühestens zwei Wochen anschlagen.

Eins steht fest, die Teile räumen jetzt schon meinen Kopf auf. Ich kann besser Auto fahren, klarer denken, mich besser organisieren, packe Sachen an, die ich sonst vor mir herschieben würde oder zu denen ich mich zwingen müßte. Ich kann sogar besser gucken, eigentlich sollen die Dinger ja die Augen stressen und nicht besser machen. Liegt wohl auch dran, daß die Nervenbahnen wieder geordnet werden, man weiß es nicht. Und wenn ich jetzt genervt bin, dann eher aus purer Arroganz als wegen schwacher Nerven wie noch vor kurzer Zeit.

Bin ja mal gespannt, wie das weitergeht.

Ach ja... Habe heute fast eine sexy Dame über den Haufen gerannt und ihr dann in die Augen geschaut und entschuldigend angelächelt. Da hat sie auch gelächelt. Wo soll das noch hinführen Wie schön, daß ADs den Lümmel weich machen sollen...
6.4.10 20:47


Citalopram, Tag 1

Tja, also hab´ ich es doch getan, man muß ja alles versuchen.

Also... Eigentlich lese ich überall, daß das Zeug in den ersten Tagen entweder gar nichts oder nur Nebenwirkungen schafft. Aber bei mir hat´s heute schon gewirkt ^^

Kann natürlich ein reiner Placebo-Effekt sein, das will ich nicht bestreiten. Aber etwa eine Stunde nach Einnahme hatte für fünf Minuten das Gefühl, daß das Zeug eingeschlagen hätte, und das fühlte sich nicht gut an. Aber danach hatte ich wirklich das Gefühl es wirkt schon ein bißchen. Ich war lockererer und unbeschwerter. Also nicht im entferntesten so locker und unbeschwert wie ich´s gern hätte, aber besser als sonst. Als ob irgendwas in meinem Kopf die schlechten Gedanken blockiert. Wenn ich was Schlechtes denken oder genervt sein wollte, kam es mir so vor als wäre da ein Rastafari in meinem Kopf der sagt "Chill out, man!". Also wenn DAS sich wirklich noch steigert und festigt und dieses Zeug echt nach 2-4 Wochen meinen Kopf wirklich soweit freigeräumt hat, dann bin ich sehr, sehr glücklich. Sehr glücklich!

Doch wie gesagt, vielleicht war heute nur erstmal ein Placebo-Tag.
5.4.10 22:11


Tja, nun isses wohl soweit

Bin seit 14 Tagen krank geschrieben, wurde heute nochmal um 14 Tage verlängert wegen Geht-Nicht-Mehr.

Nun soll ich auch Antidepressiva ausprobieren. Und das auch nur als Kraftspender für eine spätere, mehrgleisige (!) Therapie.

Wow. Ich wußte, daß es mir nicht gut geht. Aber das ich sooo kaputt sein soll, das muß erstmal sacken. Bisher hab´ ich die Antidepressiva noch nicht geholt...

Hab´ Angst.
1.4.10 21:23


Realistisch betrachtet ist mein Leben eigentlich gelaufen

Ich spreche keine Frauen an, also werde ich keine Familie mehr gründen.
Ich habe weder die Zeit noch die Motivation noch das Selbstvertrauen, mich weiterzubilden, werde also auch keine Karriere mehr machen.
Ich habe zu wenig Zeit, zu wenig Selbstvertrauen und zu wenig soziale Fähigkeiten, um Freunde zu finden, werde also zu keiner Clique, Club oder ähnlichem mehr gehören.

Dies soll keine Ankündigung eines Abschieds sein. Dafür wäre ich zu feige. Und wenn doch, dann wäre es absolut spontan, weil ich morgens aufwache und denke "hey, ist doch alles vorbei, entweder existiere ich halt so weiter bis ich sterbe und leide in schlechten Tagen Höllenqualen - oder ich erspare mir die schlechten Tage einfach ab heute".

Ich bin dabei, eine Wohnung zu kaufen. Ein weiterer großer Schritt, den ich auch nur einmal zum ersten Mal machen konnte. Es macht mir meistens keinen Spaß. Ich kümmere mich drum weil ich muß und nicht in einem häßlichen Loch sitzen will, falls doch mal jemand aus Versehen zu Besuch kommt. Er oder sie soll ja einen guten Eindruck haben und mich dann vielleicht interessant genug finden, um vielleicht nochmal kommen zu wollen. In meiner aktuellen Wohnung kamen vier Wochen lang Leute zum Gaffen - und dann praktisch keiner mehr. Man könnte sagen ich richte die neue Wohnung für potentielle Besucher ein. Ich denke dabei an einen Eigentümer, der nach mir kommen könnte. Daran, daß ich die Wohnung irgendwann mal wieder verkaufen will und Interessenten die Wohnung dann interessant finden sollen. An mich und meine Zeit in der Wohnung denke ich nicht.

Ich denke ich bin wirklich ziemlich, ziemlich kaputt. Aber morgen geh´ ich dann wieder zur Arbeit, den Job machen, der mir Geld bringt und mich sonst nicht die Bohne interessiert. Keine Sorge. Bedrohlich wird´s erst wieder im nächsten Winter. Dann ist das Thema "eigene Wohnung / eigenes Haus" auch durch, und damit fällt dann auch das letzte Ziel weg, das ich noch im Hinterkopf hatte.

Na ja, gute Nacht Euch Lebenden.
17.2.10 23:00


Pseudoephedrin macht komisch im Kopf...

... aber wenigstens kommt man leicht ran!
14.2.10 14:17


Imprägniersprayschnüffelei

Oh yeah, ich schwebe, yeah... Es geht doch nichts über eine gute Nase voll Nano-Imprägnierspray. Das man das draußen benutzen soll, verstehe ich ja. Aber das die Schuhe danach auch draußen BLEIBEN müssen... Na ja, jetzt bin ich jedenfalls gut berauscht.

War heute morgen Armaturen für mein Badezimmer aussuchen. Und ´nen anderen Waschtisch. Der Installateur hat gestöhnt weil ich nicht über mein Limit gehen kann und bessere Teile von seinem Lohn abgehen. Na ja, schön wenn er mitzieht. Möchte ja schon ein schniekes Bad haben. Jetzt hakt´s wieder an den Fliesen. Er hat mir gesagt, was die Fliesen maximal kosten dürfen, damit´s im Limit bleibt. Für das Geld gibt´s aber nur Fliesen in weiß extra langweilig... Mei, noch ein bis zwei Monate Streß, dann wohn´ ich hoffentlich zufrieden in meiner neuen Butze.

Meine Seelenverwandte unter den Prominenten schreibt mal wieder was für´s Internet. Keinen Blog für sich selbst aber einen Berlinale-Blog bzw. -tagebuch. Ich mag ihren Schreibstil so gern, ihre Gedanken springen immer hin und her, haben was Schwelgerisches und Beobachtendes, sie schreibt´s so auf wie´s aus ihrem Kopf kommt, hab´ ich den Eindruck. Ihr Gehirn ist, glaub´ ich, ständig am Grübeln und Verstehenwollen, am "okay, hier bin ich jetzt - aber wat mach´ ich hier? na egal, ich mach´ mal"-Denken. Das ist meinem Gehirn ziemlich ähnlich. Ick find det echt blöd, daß man nich einfach ma mit der ´n Kaffee trinken gehen und quatschen kann nur weil die prominent is - weeeeeste?!??!?!!

Na ja, ich muß mich dann mal wieder um meine Wohnung kümmern. Die Einrichtung macht mir echt Kopfschmerzen diesmal... Einen Einrichtungsberater müßte man haben! Früher konnte ich das mal total gut, aber da dachte ich auch noch aus mir wird sicher mal ein total schnieker Mensch und kein oller, langweiliger Bürofuzzi. Seit ich weiß, daß es wohl beim ollen, langweiligen Bürofuzzi bleibt, hab´ ich meinen guten Geschmack komplett abgelegt, und das rächt sich jetzt ganz fürchterlich...

Manchet könnte echt mal einfacher sein, zumindest alle paar Wochen mal ´ne Kleinigkeit oder so...

So, für alle Filmfans, Berlinalefans (nein, ich konnte nicht hinfahren obwohl´s geplant war) und alle Herfurth-Fans nochmal die ersten zwei Links zum Tagebuch. Vorher sag´ ich nochmal tschüß. Tschüß.

http://www.morgenpost.de/printarchiv/kultur/article1255975/Total-verwirrt-zum-Beginn-der-elf-tollen-Tage.html

http://www.morgenpost.de/printarchiv/kultur/article1256750/Aufsteigende-Gluecksgefuehle-im-Kino.html
13.2.10 14:36


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung