Chrompolierer
  Startseite
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/chrompolierer

Gratis bloggen bei
myblog.de





I only wanna die

Momentan geht es mir wieder sehr, sehr schlecht. Als hätte ich nie die netten, kleinen Pillen bekommen. Wenn niemand aus dem Gebüsch gesprungen kommt, der oder besser die sich für mich begeistern kann, dann wird es ein Wunder sein, wenn ich diesen Winter überlebe.

In den letzten drei Monaten haben mir geschätzte zehn Frauen im Alter von 20-29 Jahren ausdrücklich mitgeteilt, daß sie niemals was mit mir anstellen würden, was über einen Informationsaustausch hinausgeht. Es tut unwahrscheinlich weh, körperlich weh. Egal wie ich aussehe, egal wie ich mich gebe, egal ob ich gut oder schlecht drauf bin. Keine Frau nimmt mich als Mann wahr.

Ob sie hübsch oder hässlich sind, ob sie älter oder jünger sind. Sie wollen nichtmal auf einen Kaffee vorbeikommen. Ich bin wieder an einem Punkt, an dem ich mich am liebsten Freitag nach der Arbeit ins Bett legen und bis Montag um halb 8 schlafen wollen würde. Und dann abends um 8 ins Bett und morgens um 8 wieder zur Arbeit.

Mein Chef hat mir einen besseren Job angeboten, der neu geschaffen wird. Ich habe zugesagt, aber mir wird in den letzten Tagen immer klarer, daß ich für den Job eigentlich viel zu krank bin. Der Sommer und die Pillen haben mich ein bißchen aufgerichtet, aber jetzt kommt der Winter, und da nutzen auch keine Pillen mehr.

Ich wünsche mir, einfach schlafen gehen zu können und eine Embolie oder ähnliches zu erleiden, einfach nicht mehr aufzuwachen. Mein Leben macht keinen Sinn. Und was es eigentlich erst schlimm macht: Es hat auch noch nie einen Sinn gemacht.

Die Welt, in der ich leben muß, ist nicht meine. Sie ist zu hart für mich. Nicht finanziell, aber menschlich. Ich will nicht mehr so leben müssen. Ohne jedes bißchen Liebe und Nähe, ich habe das fast 40 Jahre gehabt, ich will einfach nicht mehr. Ich hoffe es kommt irgendwann ein Tag, an dem ich mich wenigstens selbst einmal so sehr lieben kann, daß ich das einzige tue, was gut für mich ist und mein Leiden beenden kann. Ich will diesen beschissenen Rest Hoffnung loswerden, ich will nicht mehr daran glauben müssen, dass irgendwann alles gut wird. In meinem Fall wird es nicht mehr gut. In mich verliebt man sich nicht, und das ist das einzige, was mir wichtig ist. Das jemand mich so toll findet wie ich bin und neben mir aufwacht, mich anlächelt und mich in die Arme nimmt und festhält.

Ich will nicht mehr ohne das leben!
3.10.10 23:35
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung